Alexander-der-Große-Marathon

Georgia Braun, Conny Mayer und Axel Retter nahmen am Alexander-der-Große-Marathon in Griechenland teil.

Georgia bewältigte die komplette Marathon-Strecke von Pella, dem Geburtsort von Alexander dem Großen, bis Thessaloniki. Der Marathon startete um 7.00 Uhr und wurde begleitet von Cheerleadern, Folklore-Gruppen und Musik-Kapellen, die auch die „Marathonis“ zum Tanzen anfeuerten. So erreichte Georgia in bester Stimmung strahlend ihr Ziel.

Conny und Axel nahmen entspannt am 10-km-Lauf teil, der dem letzten Stück der Marathonstrecke entspricht. Ihr Lauf glich mehr einem „Geisterlauf“, da es zur frühen Morgenstunde auf diesem Streckenabschnitt noch gespenstisch ruhig war in der Stadt. Außer Polizei und Sanitätern gab es leider keine Zuschauer.

Ziel für alle Läufer ist das Alexander-Denkmal in Thessaloniki. Kurz vor dem Ziel passieren die Läufer den „Weißen Turm“, einem Baudenkmal aus dem 15. Jahrhundert. Hier sieht man unter anderem „Axel den Großen“- am Abend vor seinem Lauf.

Text: Monika Loebermann
Fotos: Conny Mayer

Remstal-Lauf Winterbach am 07.04.19

Andrea Bulling hat den Lauftreff Welzheim in Winterbach mal wieder spitze vertreten. Sie lief in einer genialen Zeit von 42:43 Minuten die 10 Kilometer-Strecke.
Die Laufbedingungen waren sehr gut, aber die Strecke hat es ganz schön in sich. Andrea war die zweitschnellste Frau, erste in Ihrer Altersklasse und 19. Gesamtplatz von 213. Teilnehmern.

Sie war sehr zufrieden und dass kann Sie bei dieser super Leistung auch wirklich sein.

Bericht: Nadine Neumann
Foto: Klaus Müller

Lauftreff: Stadtlauf in Schwäbisch Gmünd am 16.03.2019

Bei frühlingshaften Temperaturen um die 12 Grad und herrlichem Sonnenschein nahmen sechs Läufer zusammen mit über 1500 Teilnehmern auf Strecken von 2,5 bis 21,1 Kilometer am Gmünder Stadtlauf teil.

Beim Relex Team-Cup starteten 2 Staffel-Teams für den TSF Welzheim. Ein Team bestand aus 2 Läufern, die jeweils 5 Kilometer laufen mussten.

Im Herren-Wettbewerb gingen David und Andreas Mettler an den Start. Für beide war es eine super Sache und Premiere als Familienstaffel einmal gemeinsam zu starten

Für Sarah und Heiko Wilken war es sogar eine doppelte Premiere. Zum einen an solch einer großen Laufveranstaltung und dann noch als Ehepaar im Mixed Wettbewerb teilzunehmen.

Bereits vor dem eigentlichen Start mussten sich Andreas Mettler und Sarah Wilken zu dem 5 Kilometer entfernten Wendepunkt aufmachen, wo auch der Staffelwechsel stattfand. Voller Spannung standen sie nun am Wechselpunkt und warteten auf ihre Laufpartner. Doch zuerst kamen die schnellsten 10 Kilometer Läufer vorbei, die zusammen mit den Staffelläufern gestartet waren. Da endlich war David in einer „Läufertraube“ aus zu machen. Er streckte seinem Papa das Band mit der Startnummer entgegen und ab ging es Richtung Ziel jetzt mit angenehmem Rückenwind. Bei Kilometer 8 konnte Andreas noch ein Team überholen, was im Ziel dann zu Platz 3 bei den Herren reichte. Auch Sarah und Heiko feierten ihre erfolgreiche Premiere mit Platz 16 im Mixed Wettbewerb.

Erfolgreichste Teilnehmerin für den TSF Welzheim war wieder einmal die super schnelle Andrea Bulling auf der Halbmarathonstrecke, die sie bei nicht sehr einfachen Windverhältnissen in hervorragenden 1.34,21 und Platz 2 in der W50 meisterte. Dicht auf den Fersen war ihr der römische Feldherr Michael Trittler, der in 1.37,51 finishte und sich im Ziel dachte: „summum bonum, totum bonum- Ende gut alles gut!“

Bericht: Andreas Mettler
Bilder: Andreas Mettler und Michael Trittler

Wenn´s läuft, dann läuft´s – 10 Jahre TSF Lauftreff

Fast auf den Tag genau 10 Jahre ist es her, dass im Januar 2009 rund 60 hochmotivierte Frauen und Männer aus Welzheim und Umgebung der Einladung der TSF-Leichtathletikabteilung unter der Leitung von Hermann Loos folgten, um gemeinsam für die Teilnahme am Halbmarathon beim Welzheimer-Wald-Lauf im Mai zu trainieren.

Das Projekt „in 100 Tagen zum Halbmarathon“ blieb aber nicht nur das ehrgeizige Ziel der damaligen Teilnehmer, sondern war gleichzeitig der Start des „neuen“ Welzheimer Lauftreffs. Unter dem Motto „wenn´s läuft, dann läuft´s“ haben vor 10 Jahren 46 Lauftreffler, fast ausschließlich Laufanfänger, die 21,1 km gepackt und waren so vom „Laufvirus“ infiziert, dass das gemeinsame Training in der Gruppe weitergeführt wurde. Neun von ihnen sind bis heute im TSF- Lauftreff aktiv. Viele weitere Läufer und auch Walker sind über die Jahre in weiteren Anfängerkursen dazu gekommen.

Bei der gemeinsamen 10-Jahres-Feier von fast 90 ehemaligen und aktiven „Lauftrefflern“ las Manfred Gebauer aus seinem Tagebuch von 2009 als Laufanfänger vor. Mit heiteren Anekdoten ließ er in seinem Rückblick das erste Laufprojekt noch einmal aufleben. Auch die lange Wäscheleine mit Fotos und Berichten aus 10 Jahren TSF-Lauf-und Walking-Treff, die die Jubiläumsveranstaltung zierte, war Anlass für zahlreiche „Weißt Du noch?“-Gespräche und viele Erinnerungen, sowie Dokument einer „gut laufenden“ Abteilung.

Fünf heutige Teilnehmer gaben einen Einblick in die verschiedenen Lauf- und Walking-Gruppen des TSF-Lauftreffs. So gibt es neben ambitionierteren Läufern auch je eine Gruppe für gemütliche und auch für langsame Läufer, sowie eine Walking-Gruppe. Das machte so manchem einstigen Läufer am Jubiläumsabend Lust auf einen Wiedereinstieg.

Ein herzliches Dankeschön gab es dabei an die sieben Lauf- und Walking-Betreuerinnen Nadine Neumann, Birgit König, Steffi Edrich, Susanne Christ, Tanja Stohl, Silke Warth und Monika Loebermann, die mit viel Spaß und abwechslungsreichem Training ihre Gruppen anleiten.

Ein ganz besonderer Dank ging an Beate Rein, ebenfalls seit 10 Jahren als Läuferin dabei und außerdem immer verlässlich zur Hand, wenn es ums Planen und Organisieren des geselligen Teils des Lauftreffs geht.

Monika Loebermann betonte zudem das breite Altersspektrum des Lauf-und Walkingtreffs. Der jüngste Läufer ist gerade Mal dreizehn Jahre alt und bereits seit 2 Jahren dabei, die älteste Walkerin feiert diesen Monat ihren 75. Geburtstag und kommt seit fast sechs Jahren begeistert zum Lauftreff.

Während sich die meisten Läuferinnen und Läufer noch im laufruhigeren Wintermodus befinden, haben ein paar Läufer bereits ihre Ziele fürs Jahr 2019 gesteckt: Marathon in Thessaloniki, Anfang April.